Auf zwei Rädern durch Kroatien: Erleben Sie die schönste sportliche Ansichtskarte

Auf zwei Rädern durch Kroatien: Erleben Sie die schönste sportliche Ansichtskarte

Frankreich hat seine Tour de France, in Spanien wird die Vuelta a España gefahren, Italien lädt zum Giro d'Italia ein, und das kroatische spektakuläre Radrennen heißt CRO Race. Dabei handelt es sich nicht nur um eine perfekte und rasante Fahrt auf zwei Rädern; das CRO Race ist ein Synonym für die schönste sportliche Ansichtskarte aus Kroatien, bei dem im Grunde genommen das gesamte Land zur Sportarena wird.

CRO Race
Boris Kačan/KL-Photo

Bei diesem Fahrrad-Roadtrip verbinden sich auf kroatische Art die gemächlichen grünen Träume Slawoniens, die ehrliche Wildnis des Naturparks Kopački Rit, die Mystik des Gebirgszugs Papuk, das perfekte Wasserspiel der Plitvicer Seen, die schonungslose Natur des Velebit-Gebirges, die unendliche Schönheit der Kornat-Inseln, die prächtigen Strände der Riviera von Makarska, der edle Stolz des Berggipfels St. Georg, die elfenhafte Stille des Gebirgszugs Učka und der Charme der Zagreber Oberstadt miteinander.

CRO Race
Boris Kačan/KL-Photo

Das CRO Race wird weltweit von fast 200 Millionen Zuschauern auf sechs Kontinenten mitverfolgt. Auf der eintausend Kilometer langen Strecke zeigen die Radfans auf originellste Art und Weise ihre Leidenschaft für den Sport, die Spitzenteams und Radrennfahrer wie Vincenzo Nibali oder Mark Cavendish.

CRO Race
Boris Kačan/KL-Photo

Die Farben Slawoniens werden durch verschiedene Folkloregruppen in Volkstrachten promoviert, in der Umgebung von Rijeka werden die Fahrer von den lauten Glockenläutern willkommen geheißen, und in Dalmatien werden sie von den Piraten aus Omiš angespornt.

CRO Race
Boris Kačan/KL-Photo

Zu den Glanzpunkten gehört auch das Wettrennen Kids CRO Race, bei dem Kinder von neun bis zwölf Jahren auf Heimtrainern ein virtuelles Rennen fahren. Wer weiß, vielleicht holt sich einer dieser Kleinen in ein paar Jahren den Sieg in dieser kroatischen Radschönheit.

Solch ein Träumer war auch Marin Ranteš (geb. 1995), der Sieger des extremen Weltcups FISA BMX 2018. Schon als kleiner Junge zeigte er eine große Leidenschaft für den Sport. Er versuchte sich im Fußball, Basketball, Handball und Tischtennis, doch sobald er sein erstes BMX-Rad bekommen hatte, fielen die Bälle, Schläger und sonstigen Sportrequisiten in Vergessenheit. Die ersten Schritte machte er im barocken Varaždin. Zunächst waren es Street Tricks zwischen den eleganten Gebäuden und Palästen, doch als die Stadt einen Skatepark bekam, feilte Marin emsig an seinem Können. Der Erfolg in Form guter Resultate stellte sich schnell ein. Dieser Varaždiner mauserte sich rasch zu einem ständigen Mitglied der weltweit besten BMX-Fahrer. Bei den Tricks, die er ausführt, sollte immer ein Untertitel dabei sein: Vor Nachahmung wird dringend abgeraten!

CRO Race
Boris Kačan/KL-Photo

Kroatien ist für den Radsport das Land der Verheißung, ganz gleich, ob es sich um Profi-Straßenrennen und Extremsport handelt, oder nur um Radsport-Hedonismus und die Erkundung der vielen Schönheiten und gastronomischen Genüsse.

CRO Race
Boris Kačan/KL-Photo

Wenn Sie nach Kroatien kommen, werden Sie wie im großen Hit der Gruppe Queen nur einen Gedanken im Kopf haben: I want to ride my bicycle, bicycle, bicycle…

CRO Race
Boris Kačan/KL-Photo