Sara Kolak: Die goldene Speerwerferin aus dem Mittelpunkt der Welt

Sara Kolak: Die goldene Speerwerferin aus dem Mittelpunkt der Welt

Etwa dreißig Kilometer von den Barockpalästen Varaždins entfernt befindet sich der Mittelpunkt der Welt. Auf dem grünen Flachland des Draugebiets, am Fuß der welligen Hügel der Gebirgszüge von Kalnik, da liegt Ludbreg, ein Städtchen das zu Römerzeiten Castrum Lovia hieß. Eine Legende aus diesen fernen Zeiten besagt, dass man sich gerade an der Stelle des heutigen Hauptplatzes die Erdkreise vorstellte, an deren Rändern große Hauptstädte angeordnet sind, die gleich weit vom Messpunkt entfernt liegen. 66 Meter und 18 Zentimeter vom Mittelpunkt der Welt entfernt liegt einer der größten Erfolge in der neueren Geschichte dieses gemächlichen Ortes im Draugebiet. Nein, gemeint ist nicht die Entfernung zu einer kroatischen Stadt oder zu einer Weltstadt wie Paris, London oder Rom, sondern ein goldener Wurf aus der vierten Serie, die der Speerwerferin Sara Kolak aus Ludbreg (geboren am 22. Juni 1995) Gold im Speerwurf bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio einbrachte. Die kroatische Leichtathletin sorgte bei ihrem ersten Auftritt auf der größten Sportveranstaltung für eine der größten Sensationen in einer der ältesten Leichtathletik-Disziplinen.

Sara Kolak
HRVATSKI ATLETSKI SAVEZ

Sara Kolak machte ihre ersten sportlichen Schritte in der Grundschule, als sie Basketball, Handball und Ballwurf zu trainieren begann, was schließlich zum Speerwurf und ihrer sportlichen Unsterblichkeit in Rio führte. In ihren Teenagerjahren zog sie nach Rijeka um, und bereits die ersten Auftritte in jüngeren Klassen ließen ahnen, dass eine große Speerwurf-Karriere auf sie wartete. Die zwei Bronzemedaillen bei den Junioreneuropa- und Juniorenweltmeisterschaften von 2013 und 2014 waren nur die Ouvertüre zu großen Erfolgen. Für die Einwohnerin Ludbregs war 2016 ein Traumjahr. Zuerst erkämpfte sie die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften der Seniorenklasse und erreichte die Olympianorm, und dann stieg sie an einem warmen Augustabend in Rio auf die höchste Stufe des Siegertreppchens. Ludbreg war wieder zum Mittelpunkt der Welt geworden – diesmal dank Sara Kolak zum Mittelpunkt der Leichtathletik-Welt.

Sara Kolak
HRVATSKI ATLETSKI SAVEZ